Oil Cleansing Method - Die sanfte und natürliche Hautreinigung

Um wertvollen Ölen, Seren und anderen Gesichtspflege Produkten und deren Inhaltsstoffen den Weg in die Hautschichten des Gesichts zu ermöglichen, ist eine vorherige intensive Reinigung erforderlich. Wir möchten ja nicht, dass Schmutzpartikel und Bakterien die wertvollen Inhaltsstoffe blockieren und sie wirkungslos machen.

Leider enthalten viele Produkte aus der Drogerie aggressive fettlösende Substanzen, die die Haut zwar erfolgreich von Make Up und Fett befreien, aber leider so stark austrocknen, dass als Gegenreaktion die übermäßige Talgproduktion der Haut angeregt wird. Pickel, Mitesser sowie große Poren sind die Folgen!

Die Oil Cleansing Method (kurz OCM genannt, auf deutsch Ölreinigungsmethode) hilft dabei, die Haut wieder mit Feuchtigkeit zu versorgen und sie wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Die zur Reinigung verwendeten Öle haben zudem heilende Eigenschaften und versorgen die Haut mit wichtigen Nährstoffen.

Öl mit Öl entfernen. Wie ist das möglich?

Bei dieser Methode greift das simple Prinzip was uns aus dem Chemieunterricht aus Schulzeiten bekannt ist: „gleiches löst gleiches.“ Übertragen auf die Ölreinigungsmethode bedeutet dies, das das Öl mit Hilfe der Massage auf der Haut Unreinheiten und Mitesser aus den Poren löst und sie dabei gründlich reinigt. Durch die vielen Vitamine und essentiellen Fettsäuren des Öls wird die Haut zusätzlich gepflegt und trocknet nicht aus. 

Diese sanft schonende Reinigungsmethode ist für alle Hauttypen geeignet und sollte unbedingt in die regelmäßige Beauty-Routine mit aufgenommen werden. Wir empfehlen aber, das intensive Treatment nicht mehr als 2 mal pro Woche durchzuführen. Mit der Zeit lässt sich so auch stark fettende Haut wieder in den Griff bekommen und sorgt für ein schöneres Hautbild. Übrigens lässt sich Make Up auch hervorragend mit Öl entfernen. Näheres dazu in dem Blogbeitrag Sanftes Abschminken mit Öl

Öl Kombinationen für jeden Hauttyp

Für die Oil Cleansing Method sind zwei Öle völlig ausreichend. Besonders hilfreich hat sich das ist das Rizinus Öl (engl. „Castor Oil“) dabei erwiesen. Dieses Öl, gewonnen aus den Samen des tropischen Wunderbaums, hat stark reinigende und entzündungshemmende Eigenschaften und bildet die Basis einer jeden OCM. Argan Oil (engl.) als zweite Komponente ist der perfekte Partner. Es pflegt und nährt die Haut mit seinen Vitaminen und Fettsäuren. Beide Öle sind nicht komedogen, verstopfen also nicht die Poren. Alternativ zum Arganöl können als zweite oder dritte Komponente auch andere Öle wie z.B. Jojobaöl oder auch Mandelöl verwendet werden. Auf Hautverträglichkeit und nicht Komedogenität sollte aber geachtet werden. Auch die Qualität der Öle spielt eine entscheidende Rolle für den Erfolg.

In welchem Verhältnis soll ich die beiden Öle zusammen mischen?

Hier unsere Empfehlung:

  • Unreine Haut: 30% Castor Oil 70% Argan Oil
  • Normale Haut: 20% Castor Oil  80% Argan Oil
  • Trockene Haut: 10% Castor 90% Argan Oil

Beide Öle in dem oben beschriebenen Verhältnis in der Handfläche vermischen. Eine walnussgrosse Menge an Mischung sollte ausreichend sein. Für eine Massage sollte alles angenehm gleiten.

Ein besonderes Augenmerk muss auf die Dosierung des Castor Oils gelegt werden. Eine zu hohe Konzentration kann die Haut austrocknen. Das gilt es ja zu vermeiden! Als Faustformel gilt: Je trockener die Haut, desto weniger Castor Oil. Wie immer gilt auch hier, dass persönliche Maß und die eigene Methode für sich zu finden. Dazu braucht es Übung und Zeit.

Step by Step Anleitung zur Ölreinigungsmethode

  1. Den Cleanser, hergestellt aus beiden Ölen, auf das saubere Gesicht auftragen und in sanft kreisenden Bewegungen mit den Fingern einmassieren. Zum Einmassieren sollten es mindestens 10 Minuten oder gerne auch länger sein. An der T-Zone intensiver massieren, da hier besonders viele Unreinheiten sind.
  2. Durch die Massage im Gesicht wird die Durchblutung angeregt, die hochwirksamen pflanzlichen Öle können dadurch besser von der Haut aufgenommen werden und der Lymphfluss wird angeregt. Zugleich werden feine Linien einfach wegmassiert und die verspannte Gesichtsmuskulatur lockert sich auf. Die Haut wirkt hinterher gestrafft, aufgepolstert und erhält einen matten Glow.
  3. Nach der Massage ein kleines sauberes Gesichtshandtuch oder Waschlappen unter fließend warmen Wasser auswaschen, auswringen, für 30 - 60 Sekunden auf das Gesicht legen und leicht andrücken. Dies bewirkt, dass sich die Poren öffnen. Nach dem Abkühlen das Öl mit dem Tuch sanft in kreisenden Bewegungen abnehmen. Dieses Ritual 2-3 mal solange wiederholen, bis überschüssiges Öl entfernt ist. Abgestorbene Hautpartikel werden so gleich mit entfernt.
  4. Abschließend das Gesicht mit kaltem klaren Wasser waschen, damit sich die Poren wieder verschließen.
  5. Bei Bedarf Feuchtigkeitspflege auftragen, fertig!

Good to know:

In seltenen Fällen kann es passieren, dass sich das Hautbild anfänglich ein wenig verschlechtert. Jetzt aber nicht aufgeben! Spätestens nach ca. 1 - 2 Wochen ist das vorüber und die Haut sichtbar schöner. 

Fazit:

Um Probleme mit der Gesichtshaut in den Griff zu bekommen, ist diese Reinigungsmethode ein wichtiger Schritt. Mit etwas Übung und Zeit wird diese Methode bestimmt zur unverzichtbaren Pflege Routine. Wir möchten auf jeden Fall nicht mehr darauf verzichten.

HAPPY CLEANSING UND VIEL ERFOLG!

 

Leave a comment

All comments are moderated before being published

JETZT ENTDECKEN!

PASSEND AUCH ZUM BEITRAG: OIL CLEANSING METHOD - DIE SANFTE UND NATÜRLICHE HAUTREINIGUNG

CLEAN BEAUTY TEAM SARAH&SON